a

Facebook

Twitter

Copyright 2019 Predator Capital & Management Group Ltd..
Alle Rechte vorbehalten.

8:00 - 20:00

Unsere Hotline Mo. - Fr.

+49 (0) 211 436 912 217

kostenlose Beratung

Facebook

Twitter

Search
Menu
 

Zertifikate

Die Zertifizierung und die "5C"
Predator Diamanten > Zertifikate
  • GIA wurde 1931 gegründet und ist heutzutage sicherlich das bekannteste und weltweit angesehenste Institut.

  • Diese nicht kommerzielle Organisation erstellt präzise Gutachten und legt die Bewertungskriterien am strengsten aus.

Die Zertifizierung und die “5C”

 

Für jeden hochwertigen Anlagediamanten ist ein begleitendes unabhängiges Gutachten ein absolutes Muss. Die darin enthaltenen Angaben über die Qualität und somit auch den Preis stellen beim Wiederverkauf den Wert des Diamanten objektiv sicher. Dieses „5. C“, der internationale Reisepass für Diamanten, ist heute ebenso wichtig, wie die vier Qualitätsmerkmale selbst.

Es gibt weltweit eine Vielzahl von Zertifizierungsinstituten und auch Juweliere erstellen sogenannte „Juwelier-Zertifikate“ über die meist von ihnen verkauften Diamanten. Allerdings stellen diese „Juwelier-Zertifikate“ keine objektiven Bewertungsgutachten dar und erfüllen somit nicht die Kriterien der international anerkannten Bewertungsstandarts für Diamanten, als eine weltweit einheitlich konvertierbare Währung. Die Zertifikate der verschiedenen unabhängigen Zertifizierungsstellen unterscheiden sich dagegen hauptsächlich in ihrer Genauigkeit bei der Auslegung der einheitlichen Bewertungskriterien. Daher bieten wir Ihnen nur Diamanten mit Zertifikaten von Zertifizierungsinstituten an, die höchste internationale Reputation genießen. Somit schließt die PCM Group bewusst Zertifikate bestimmter Institute aus, wenn die Einhaltung der Bewertungskriterien zu großen Schwankungen unterliegt und somit für den Käufer keinen verbindlichen Charakter aufweist. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie stark ein Institut am Markt vertreten ist. Nur dadurch können wir für Sie sicherstellen, dass Sie mit Ihren von uns erworbenen Diamanten eine weltweit konvertierbare wertstabile Währung erworben haben.

Wir bieten Ihnen nur Diamanten mit Zertifikaten von Zertifizierungsinstituten an, die höchste internationale Reputation genießen.

Die renommiertesten Institute sind:

Hoge Raad voor Diamant (HRD)

 

HRD Diamant Certificate & HRD Identification Report

Diamanten mit Zertifikaten von HRD, einem in Antwerpen ansässigen Zertifizierungsinstitut, sind insbesondere in Europa weit verbreitet. Die Zertifikate von HRD sind sehr anerkannt, da sie genau und streng in der Bewertung von Diamanten sind. Das Institut ist quasi das europäische Pendant zu GIA. Im Vergleich zu GIA bewertet HRD im oberen Bereich der Farbskala tendenziell etwas strenger und im unteren Bereich etwas weniger streng. HRD- Diamanten sind deshalb mitunter etwas günstiger.

 

American Gem Society Laboratories (AGS)

 

​The Platinum Diamond Quality Document & The Diamond Quality Certificate

Dieses US-amerikanische, international anerkannte Zertifizierungslabor erstellt zuverlässige Analysen, ist vertrauenswürdig und unparteiisch. In Europa ist das Zertifikat nicht weit verbreitet. AGS hat eigene, recht hohe Standards für die 4 C’s bei Diamanten entwickelt. Dabei werden Diamanten auf einer Bewertungsskala von 0 bis 10 eingestuft. 0 ist dabei die beste Bewertung – ein Diamant der mit einem 0-Schliff bewertet wurde, gilt als „AGS Ideal Cut“.

 

International Gemological Institute (IGI)

 

​IGI Diamond Report

IGI ist ein europäisches Labor mit Hauptsitz in Antwerpen. Das Institut gehört zu den ältesten und größten Zertifizierungsstellen weltweit. IGI-Zertifikaten wird gelegentlich unterstellt, dass sie Diamanten höher bewerten als GIA oder HRD. Das bedeutet, dass sie im Grenzfall eher die bessere Bewertung wählen. Aufgrund seiner effizienten Organisation wird das Institut von Großhändlern besonders geschätzt. Diese zwei Faktoren führen dazu, dass IGI-Steine mitunter günstiger sind.

 

International Gemological Laboratories (IGL)

 

​​​IGL – Diamond Grading Certificate – genießen bei Diamantmanufakturen, Diamanthändlern und Verbrauchern weltweit höchstes Ansehen und Anerkennung, insbesondere in Bezug auf Genauigkeit und Konsistenz der Anwendung des international anerkannten Diamantabstufungssystems. Darüber hinaus ist IGL Pionier in der Entwicklung des ersten wissenschaftlichen Systems, um den Schnitt (Cut) – dem Beurteilungskriterium – eines Brillanten zu bewerten und gilt dabei als weltweiter Innovator. Mit einer Onlineüberprüfung der Zertifikate bietet IGL einen zusätzlichen Service, mit dem jederzeit die Echtheit des Zertifikates überprüft werden kann.

 

Antwerp International Gemological Laboratories (AIG)

 

Das unabhängige, international ansässige Labor und dessen europäische und amerikanische Gemologen setzen weltweit Elite-Standards für gemologische Zertifikate und Bewertungen. Es werden die neuesten und fortschrittlichsten Geräte zur Diamantanalyse verwendet, um somit eine zuverlässige und exakte Dokumentation zu bieten. Sämtliche Bewertungen werden mit einer eindeutigen Seriennummer versehen; sie sind weltweit zugänglich und online einsehbar. AIG-Zertifikate werden überall auf der Welt von Experten der Branche und Käufern anerkannt und akzeptiert. Auch die AIG-Academy ist mit der fortschrittlichsten und modernsten gemologischen Ausrüstung der Welt ausgestattet, deren Standards darüber hinaus vom israelischen Wirtschaftsministerium anerkannt sind.

Wie erkenne ich, ob der Diamant und das Zertifikat zusammengehören?

 

Das Diamantzertifikat listet die Charakteristika des Diamanten. Ein unabhängiger Gemmologe kann die Zusammengehörigkeit des Diamanten und Zertifikates anhand der Kriterien überprüfen. Zusätzlich haben die meisten von der PCM Group angebotenen Diamanten eine Laser-Inskription in der Rundiste des Diamanten. Diese ist nur unter 20-facher Vergrößerung mit geübtem Auge sichtbar. Die Inskription ordnet dem Diamanten jedoch eindeutig das jeweilige Zertifikat zu. Bis vor kurzem hat der Diamant die Zertifizierungsstelle in einer sogenannten Blisterverpackung verlassen. Beim Handeln mit den Diamanten haben Großhändler diese jedoch üblicherweise geöffnet. Am 3. November 2014 gab GIA bekannt, dass Diamanten nicht mehr geblistert werden. GIA bietet an, Diamanten in noch verschlossenen Blisterverpackungen nachzuprüfen.

Haben Sie weitere Fragen?